Das Organisations-Team stellt sich vor: Jessica Stukenberg

Veröffentlicht: Oktober 1, 2012 von Leonie in Neuigkeiten!

In den nächsten Tagen werden sich hier das Organisationsteam hinter dem Musical vorstellen. Wir wünschen Euch viel Spaß damit!

Heute: Jessica Stukenberg, 49, Theaterpädagogin

Wie verbringst du deine Freizeit?
Mit sehr unregelmäßigen Arbeitszeiten bleibt leider wenig Freizeit. Die verbringe ich mit meiner Familie oder Freunden. Ich bewege mich gerne, bin liebend gerne selber Zuschauerin und mag gute Bücher.

Was ist wichtig für dich im Leben?
Meine Familie, die Natur, Reisen, Phantasie

Was ist deine Aufgabe bei Durch meine Augen?
Ich habe das Stück in seiner ursprünglichen Version geschrieben und arbeite nun mit den Schauspielgruppen.

Was macht man eigentlich als Regisseurin?
Als Textschreiberin habe ich die Ideen für eine Geschichte in eine Theaterform gebracht, das heißt, mir Charaktere ausgedacht, Dialoge geschrieben und überlegt welche Passagen oder Gefühle besser gesprochen, getanzt, gesungen oder musikalisch umgesetzt werden könnten.
Als Regisseurin leite ich die Spieler/innen an, die von ihnen gewählten Rollen zu spielen. Wir machen gemeinsam Schauspielübungen zum körpersprachliche Ausdruck, aber auch Übungen dazu, die fremde Rolle mit der eigenen Person auszufüllen. Dann geht es daran die Szenen zu proben und eventuell zu verändern, damit sie besser auf die Spieler/innen zugeschnitten sind. Als ich das Stück geschrieben habe, wusste ich ja noch nicht, wer mitspielen wird

Was bedeutet Durch meine Augen für dich?
Eine Herausforderung, so viele unterschiedliche Menschen gemeinsam auf die Bühne zu bringen, ihre Wünsche, Fähigkeiten und Bedürfnisse zu berücksichtigen und dabei das Gesamtwerk nicht aus den Augen zu verlieren.

Was ist das Besondere bei Durch meine Augen für dich?
Genau das: ein Bühnenstück bei dem so viele Kinder und Jugendliche mit gänzlich unterschiedlichen Erfahrungen und Hintergründen zusammen kommen.

Was war bis jetzt das tollste Erlebnis für dich bei Durch meine Augen?
Eine gelungene Premiere nach einer fürchterlichen Generalprobe und die unbändige Freude aller, es gemeinsam geschafft zu haben.

Auf was freust du dich bei dem Projekt Durch meine Augen?
Hoffentlich mit vielen Beteiligten vom letzten Mal wieder zusammen zu proben

Was macht nach einen richtigen Helden aus?
Jemand der/ die sich für ihre Ideen einsetzt und bereit ist auch unbequeme Wege zu gehen.

Was willst du den Jugendlichen mit auf den Weg geben?
Die Freude am Theater und die vielen schönen Erfahrungen, die möglich sind, wenn ich mich auf Menschen und Situationen einlasse, die mir erst mal fremd sind oder vielleicht auch zu anstrengend erscheinen, aber auch das gute Gefühl, was alles möglich ist, wenn ich an etwas dran bleibe, nochmal und nochmal probe bis es „klick“ macht und alles stimmig ist. Dazu gehört auch das Erleben der Gemeinschaft, dass viele Puzzleteile zum Gelingen eines solchen Stückes zusammengehören und dass es erst „rund“ wird, wenn alle an einem Strang ziehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s